Knobelkartei für kleine Matheasse

„Es wird Zeit, die vielen unterschiedlichen Begabungen wiederzuentdecken, die jedes Kind mit auf die Welt bringt und die allzu oft schon im Kleinkindalter, spätestens aber in der Schule verkümmern, bevor sie je zur Entfaltung kommen konnten.“ (Hüther & Hauser 2012, S. 185/186)

Und eine dieser Begabungen ist die für mathematische Phänomene. Es gibt Kinder, die fasziniert sind von der Welt der Mathematik, Kinder die schon lange vor der Schule mit Zahlen experimentieren, sich nicht selten das Rechnen selbst beigebracht haben und eine schier unendliche Neugier für mathematische Knobeleien und Forscherfragen aufzeigen. Ich nenne sie gern die kleinen „Matheasse“.

„Kleine Matheasse“ zeigen zum Beispiel:

  • sehr früh ausgeprägte Zahl-, Zähl- und Rechenkompetenzen,
  • eine hohe Gedächtnisfähigkeit bzgl. mathematischer Sachverhalte,
  • besondere Kompetenzen im Erkennen, Angeben und Nutzen mathematischer Strukturen,
  • eine besondere mathematische Sensibilität sowie
  • eine besondere mathematische Kreativität.

Alles das im Mathematikunterricht der Grundschule aufzugreifen, fällt bei den „ganz normalen“ täglichen Alltagsproblemen nicht immer leicht. Deshalb entwickeln wir, Friedhelm Käpnick (Universität Münster) und ich, seit vielen Jahren Aufgabenformate zur Förderung kleiner Matheasse in der Grundschule. So gibt es bereits die sehr erfolgreichen Bände „Mathe für kleine Asse“ sowohl für die Klassen 1 und 2 als auch zwei Bände für die Klassen 3 und 4.

51+CMKZ7W0L._SX351_BO1,204,203,200_  51XMQ1c42kL._SX351_BO1,204,203,200_

Als Ergänzung dazu gibt es ab sofort die Knobelkartei zur Förderung für kleine Matheasse. Sie bietet Kindern (der 3. bis 6. Klasse), die sich gern mit mathematischen Knobeleien beschäftigen, für jede Woche des Jahres ein interessantes Alltagsproblem. Die insgesamt 52 Knobelkarten werden passend zu den zwölf Monaten des Jahres konzipiert.

Zum Aufbau der Kartei:

Für jede Woche eines Monats gibt es eine passende Knobelaufgabe. Auf der Karte für die kleinen Matheasse ist auf der Vorderseite stets ein Einstimmungsbild und auf der Rückseite die Aufgabe. Auf der Karte für die Lernbegleiter sind auf der Vorderseite kurze Hinweise zum mathematischen Thema, zum Lernpotenzial sowie zu möglichen Ergänzungen der Aufgabe und auf der Rückseite eine Beispiellösung. (Tipp: Oft gibt es mehrere Lösungsmöglichkeiten.)

Hinweise für die kleinen Matheasse zur Nutzung der Knobelkartei:

  • Suche dir am Wochenanfang die passende Karte des Monats und der Woche aus (zum Beispiel in der ersten Woche im April: April: 1. Wochenknobelei).
  • Lies dir die Knobelaufgabe gut durch.
  • Überlege, was du zum Knobeln brauchst (zum Beispiel besondere Materialien, Messgeräte, einen Taschenrechner oder ein Buch).
  • Du hast eine Woche zum Lösen der Aufgabe Zeit.
  • Schreibe und male deine Lösungsideen auf (nutze auch Skizzen und Tabellen).
  • Suche dir am Freitag jemanden mit dem du die Aufgabe besprechen kannst. Vergleicht eure Lösungswege.
  • Zeige deine Lösung deiner Lehrerin oder deinem Lehrer.
  • Hake die Aufgabe auf dem Kontrollbogen_Knobelkartei ab, damit du weißt, welche Aufgaben du schon erledigt hast.
  • Stecke die fertige Karte wieder zurück in die Knobelkartei.

Tipps für kleine Matheasse:

  • Lege dir eine Mappe oder ein Heft für deine Forscherergebnisse an.
  • Oft gibt es nicht nur eine richtige Lösung sondern mehrere.
  • Wenn du eine Lösung gefunden hast, kannst du anderen Kindern beim Knobeln helfen.

Hinweise zum Einsatz der Knobelkartei:

  • Generell kann die Knobelkartei sehr flexibel und entsprechend der eigenen genutzten Methoden und Organisationsformen in einem meist offenen Unterricht eingesetzt werden.
  • Die Knobelaufgaben bieten sehr gute Möglichkeiten für mathematische Strategiediskussionen.

Zur Herstellung der Kartei:

Drucken Sie die Seiten des Dokuments doppelseitig aus und laminieren Sie jedes Blatt. Dann schneiden Sie die Blätter durch. Es gibt zu jeder Knobelaufgabe eine Karte für die Kinder und eine Karte für die Lernbegleiter. Somit entsteht eine Kartei für kleine Matheasse (erkennbar an den beiden Emojis in den oberen Ecken) und eine Kartei für den Lernbegleiter (ohne Emojis). Beide Karteien können z.B. in einem A5-Prospektaufsteller aufbewahrt und präsentiert werden.

Die aktuelle 1. Wochenknobelei zum Monat April „Eierkochen – Ein Problem!“ sowie die kostenlosen Startkarten können ab sofort bei Lehrermarktplatz downgeloadet werden.

Hinweise zur Knobelkartei bitte direkt über das Kontaktformular an mich senden!

Viel Freude und Erfolg beim Knobeln wünscht,

Mandy Fuchs

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s